Microsoft Update im VC Graz

Aufgrund der in letzter Zeit massiv zugenommenen Beeinträchtigung der Windows-Arbeitsplätze im VC Graz durch Fehler in den Betriebssystemen, und den darauf erfolgenden Angriffen und Viren, hat der ZID der TU Graz sich dazu entschlossen, den Windows-Update-Server auch dem VC Graz zur Verfügung zu stellen:
Microsoft stellt zur Durchführung von automatischen Updates zwei verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung:

Nach Tests in den EDV-Lernzentren hat sich der ZID der TU Graz entschlossen die 2. Variante anzubieten, da die Updates von uns vorausgewählt werden können ("approved"), keine zusätzlichen Downloads von Microsoft-Servern pro Arbeitsstation anfallen, und dem unbedarften Benutzer die Auswahl der wirklich benötigten Updates erspart bleibt.
Der Vorteil, der sich durch den Windows-Update-Server der TU Graz ergibt, ist, daß Ihre PCs täglich, und damit frühzeitig, gesichert sind und ähnliche Fehler, wie jene, die zu den Problemen in letzter Zeit geführt haben (Sasser), rechtzeitig behoben werden.

Und so funktioniert es:

Am ZID steht ein Win2003 Server, auf dem als Applikationsserver ein Windows-Software-Update-Server läuft. Alle Windows-Arbeitsstationen mit den Betriebssystemen

Windows 2000 (Workstation und Server) ab Servicepack 3
Windows XP
Windows Vista
Windows 2003 Server
Windows 2008 Server
können durch ein paar Einträge in der Registry dazu gebracht werden, die Updates direkt von diesem Server zu beziehen.
Unser Server bietet für alle PCs mit den Betriebssystemen Win2k bis Vista die aktuellen Security Updates, Critical Updates sowie Cumulative Patches für den Internet Explorer an. Treiberupdates werden aufgrund der Datenmenge keine angeboten, Vista/2008-Benutzer, die Treiber und Extras über das Windows-Update einspielen wollen, sollten daher direkt von Microsft updaten. Sobald die Updates lokal heruntergeladen wurden, werden die Benutzer benachrichtigt, um die Installation zu starten.

Voraussetzungen:

Vorgangsweise:

  1. Auf den Arbeitsstationen das neueste Service-Pack (Link funktioniert nur im VCG) einspielen.
  2. Kontrolle ob der Windows-Update-Dienst automatisch gestartet wird, und ob er gestartet ist.
  3. Kontrolle des Arbeitsstationsdienstes. Durch Installieren des Clients für MS-Netzwerke wird er aktiviert. Bitte beachten Sie, daß der Client an der Netzwerkkarte nicht aktiv gesetzt sein darf!
  4. Hinzufügen der notwendigen Einträge zur Registry.
    Um diese Änderungen durchzuführen, speichern Sie bitte die Datei VCGUpdate.reg in einem Verzeichnis auf Ihrem PC (Rechtsklick - Ziel speichern unter...) und führen Sie die Datei durch Doppelklick aus. Damit dieser Vorgang funktioniert, müssen Sie für den Import in die Registry über Administratoren-Rechte auf dem PC verfügen.
  5. Neustart des Systems.
  6. Von nun an wird der PC täglich von unserem Server mit den neuesten Updates versorgt (der Rechner braucht dafür nicht zu bestimmten Zeiten eingeschaltet sein)!

Known Issues: